Zu meiner Person - Karsten Grüttner, 1971 in Leipzig geboren.
Diese Seite widme ich meinen vielen Hobbies.

Hausautomatisierung
Ende 2014 schaffte ich Funkthermostate für die Heizung an. Ziel war es die Heizkosten zu senken. Daraus wurde eine ganze Haussteuerung. [mehr]
Fotografie
2013 begann ich mit der Ahnenforschung. Mein Vater sah seinen nur 2 Mal. Über ihn wurde nie gesprochen. Ich wusste nichts über meine Vorfahren. Das soll sich ändern. [mehr]
Ahnenforschung
2005 lernte ich Kristin kennen. Sie hatte wahrlich einen traumhafte Figur, was lag näher diesen Körper gekonnt abzulichten. So belas ich mich und übte. [mehr]

Einer meiner wenigen schönen Eigenschaften ist die Unstetigkeit. Immer wieder entdecke ich neue Dinge, lasse mich von Ihnen davon hinreißen. Das dauert mal ein paar Jahre, bis ich alles hinwerfe und mich neuer Aufgabe widme. So interessierte ich mich als 10jähriger für Elektronik, die DDR-Lego-Häuser wurden mit Licht, Summern usw. ausgestattet. Mit 12 bekam ich von meinen Großeltern einen Elektronikbaukasten geschenkt, mit 15 ätzte und lötete ich Leiterplatten. Baute Lichtorgeln, kleinere Radios usw.

Als mein Banknachbar einen Chemie-Baukasten geschenkt bekam, fing ich dafür Feuer. So kaufte ich als 16jähriger in Apotheken alles Mögliche an Chemikalien zusammen, belas mich, zerstörte Fußböden, Herde aber meine Noten wurden besser und noch heute kann ich die eine oder andere Formel im Schlaf daher beten. Nebenbei verschlang ich Bücher über Bücher über Atomphysik

Mit ca. 24 hatte ich die Psychologie-Phase. Ich wollte den Menschen verstehen. Ich quälte mich durch die Bücher von Freud, las Fromm, Adler. Inzwischen bin ich dankbar, dass ich diesen Klapps hatte. Meine Menschenkenntnis wurde dadurch sicher nicht schlechter. Nebenher versuchte ich mich im Keyboard-Spielen, lernte 2 Jahre lang Salsa und Tango-Argentino.. war 2 Jahre im Spanisch-Kurs.